_raimund verspohl portraits

die Leidenschaft anknipsen.

By Raimund / Oktober, 4, 2015 / 0 comments

„Wow, ich bin echt beeindruckt! Sie haben wirklich eine Menge aus mir herausgeholt.“ So das Feedback zu einem Shooting von vor zwei Tagen. Das ist der Punkt. Als Porträtfotograf muss ich etwas herausholen, aktivieren, fordern. Das hinter der Fassade. Die Wirklichkeit. Das Echte. Damit der Betrachter meines Fotos später sagt: „Ja, so kenne ich mich/sie/ihn.“ 

Leidenschaft aktivieren.

Ich muss die Gefühle des Menschen, den ich vor der Kamera habe, entdecken und aktivieren. So bekomme ich viele verschiedene Gesichtsausdrücke. Aus denen können wir später gemeinsam die auswählen, die am besten zum Zweck des Fotos passen und das Wesen der Person am treffendsten darstellen.

Wie mache ich das?

So sehr wie auf einen kieferchirurgischen Eingriff ohne Narkose freute sich Etelka Kovacs Koller im letzten Jahr auf unser Shooting. Dass es dann doch ein schönes, fröhliches und vor allem gelungenes Shooting wurde steht hier im Blog nachzulesen.

Unsere Ängste und Zweifel, Stärken und Schwächen, Glück und Freude. All dies in seinen Facetten und Kombinationen macht unsere Persönlichkeit zu der einen unverwechselbaren. Wie finde ich die? Unter anderem dadurch, dass ich diese Gefühle im Gespräch während unserer Session thematisiere. Häufig auch in Beispielen aus meinem eigenen Leben. Das wir hier sind, um Fotos zu machen, wird dann schnell zur Nebensache, die für kurze Momente sogar total in Vergessenheit gerät.

Wenn jetzt auf einmal wie aus dem Nichts ein Glänzen in die Augen meines Gegenübers schießt, dann bin ich am Ziel.

 

Leidenschaft

www.raimund-verspohl-portraits.com

Leave a Reply

Post Comment

%d Bloggern gefällt das: