_raimund verspohl portraits

deine Mudder is schief!! – Kritik. So oder so.

By Raimund / August, 29, 2013 / 3 comments

Schon einige Zeit bevor ich als professioneller Porträtfotograf startete und lange vor meinem ersten Social Media Account, besaß ich ein Profil in der fotocommunity. In die fc kann man auch heute noch seine Fotos laden und von anderen Mitgliedern bewerten lassen und diskutieren. Ich lud letztendlich nicht sehr viele Bilder hoch, sondern guckte und las eher, was von den anderen so gepostet wurde. Es gab großartige Fotos zu sehen, nette Unterhaltungen, konstruktive Kritik und anregende Diskussionen. Aber auch das komplette Gegenteil.

Auf ’s Maul?

Ich stieß auf endlos lange Kommentarlisten, in denen eine Handvoll Leute offensichtlich nur auf der Suche nach ’ner Schlägerei waren. Da wurde nicht kritisiert oder diskutiert, sondern wüst beschimpft und beleidigt. Auch wenn ich persönlich als einzig negative Kritik zu einem Foto von Schloss Neuschwanstein mal ein Die Horizontlinie ist aber schief hinnehmen musste, war mir das Posten weiterer Fotos irgendwann dann doch zu gefährlich. Ich fühlte mich zu angreifbar, meiner Qualität als Fotograf noch zu unsicher. Ich ließ meinen fc Account ruhen.

Kritik. So oder so?

Kritik. So oder so?

Kollegen Bashing macht klein.

Natürlich ist die fotocommunity nicht die einzige Plattform, auf der man die oben geschilderten Erfahrungen machen kann. Und natürlich ist das Konkurrenzverhalten unter Kollegen oder Mitgliedern einer Gruppe im allgemeinen eher selten objektiv oder fair. Viele glauben, jemanden zu missachten, zu ignorieren oder gar schlecht zu machen, hält diesen klein und damit ungefährlich. Keine Konkurrenz. Nun – lassen wir sie doch in dem Glauben. Sie machen sich selber klein. Sonst niemanden.

Jemand anderen zu loben schadet uns nicht.

Wenn mir auf facebook ein Foto gefällt, gibt es dafür von mir wenigstens ein gefällt mir. Meistens kommentiere ich zudem aber auch noch. Ganz gleich, ob es sich um einen Kollegen, Freund oder Konkurrenten handelt. Ich beobachte, dass viele Kollegen das untereinander nicht tun. Ganz bewusst. Aus Angst, dem anderen zu viel Aufmerksamkeit zu schenken, die einem selbst dann entgehen könnte. Eifersüchtiger Schwachsinn.

Sachlich fundierte, positive Kritik wertet auch den auf, der sie offen äußert. Ein Lob mit Sachverstand ist ein Qualitätsmerkmal desjenigen, der es ausspricht.

Gegen die Miesmacher und Hater da draußen hilft oft schon eine schlagfertige Antwort, wie sie meine sehr geschätzte Hamburger Kollegin Evangeline Cooper perfekt beherrscht.

3 Responses to deine Mudder is schief!! – Kritik. So oder so.

  • Tom von der Isar

    Chrchrchr, Word!

  • Andreas

    Ich teile deine Meinung. Ist es aber doch nicht auch so, das es manchmal schon reicht, wenn die Leute überhaupt über einen sprechen? Zugegebenermaßen ist das bei Fotos immer so eine Sache. Ich bin kein professioneller, aber leidenschaftlicher Fotograf. Deshalb maße ich mir auch nicht an ein Foto technisch zu beurteilen – sondern nur ob es mir gefällt oder nicht. Ich gebe dir aber recht, Kritik sollte konstruktiv sein. Denn es könnte ja auch mal sein, das man sich im richtigen Leben trifft und da sind die wenigsten in der Lage sich so wie online zu äußern

    • Raimund

      Danke Andreas. Du meinst destruktive Kritik ist mehr als keine und reicht somit?

Leave a Reply

Post Comment

%d Bloggern gefällt das: