_raimund verspohl portraits

Wir sollten reden. Das Vorgespräch.

By Raimund / Dezember, 22, 2013 / 0 comments

Der erste Schritt zu Deinem Porträtfoto ist – natürlich – die Kontaktaufnahme. Telefonisch, über E-Mail, Kontaktformular oder auch über Social Media Kanäle, wie meine facebook Fanpage zum Beispiel.

Nächster Schritt, kein Muss aber sehr empfehlenswert, das so genannte Vorgespräch. Es wird am besten einige Tage vor den Fototermin gelegt. Auch wenn Fotograf und Kunde/Model sich schon kennen, ist dieses Gespräch sehr wichtig für das anstehende Projekt. Bildidee, Location, Kleidung, Make-up, Haare, Accessoires … alles wird besprochen und geklärt, um es dann in Ruhe vorzubereiten.

Das erste Vorgespräch

Trifft man sich zum allerersten Mal, kann dieses Vorgespräch noch viel mehr leisten als die sachliche Planung des Shootings. Wir lernen uns kennen. Es zeigt sich, ob wir grundsätzlich eine gute Atmosphäre für die gemeinsame Arbeit entwickeln können, ob die Chemie stimmt. Sollte das nicht der Fall sein, ist es besser es zu lassen. Das ist mir zum Glück bis heute noch nicht passiert. Im Gegenteil. Ich konnte bisher immer schon mal viel von der Nervosität meiner Kundin/meines Kunden abbauen und dazu betragen, dass wir uns beide auf das Shooting freuten.

das Vorgespräch trägt viel zu der Stimmung am Set bei.

eine gute Vorbereitung ist wichtig für ein gutes Porträt.

Im Vorgespräch können Fragen und Antworten aus einem ersten Telefonat noch mal wiederholt und ausführlicher behandelt werden. Nicht wenige denken, sie müssten vor der Kamera besonders sein oder etwas darstellen, um ein gutes Foto zu erhalten. Diese Erwartungshaltung an sich selbst, kann zu einem großen Stressfaktor werden. Hier hilft es, den Ablauf eines Shootings Punkt für Punkt durchzugehen und zu erklären.

Hast Du Fragen? Dann kannst Du sie mir hier jederzeit stellen.

 

Leave a Reply

Post Comment

%d Bloggern gefällt das: